Gesundheits-Produkte

Besser Laufen – Jack Heggie


In nur 30 Tagen das läuferische Potential steigern. Egal ob Anfänger oder langjähriger Profi. Jack Heggie verspricht uns in seinem Buch „Besser Laufen“, dass wir alle mit gezielten Übungen einen schnelleren und weicheren Laufstil erlernen können. Schon nach dem ersten Kapitel soll eine deutliche Verbesserung zu spüren sein.
Das klingt nach einem aufwendigen und schweißtreibenden Trainingsprogramm. Aber das Gegenteil ist der Fall. Jack Heggie wendet die Feldenkrais-Methode auf das Laufen an, um den gesamten Körper wieder bewusst in die Laufbewegung miteinzubeziehen. Die Zusammenarbeit von Füßen, Beinen, Hüfte, Armen und Schultern ist dabei maßgeblich entscheidend.

Die Feldenkrais-Methode
In den fünfziger Jahren entwickelte der Physiker Dr. Moshe Feldenkrais eine Methode das Körperbewusstsein durch Bewegungen zu fördern und dadurch das Wohlbefinden zu verbessern oder wiederherzustellen. Das Ergebnis: Eine größere Elastizität, tiefere Atmung, gesündere Haltung und Besserung von chronischen Schmerzen.
Durch die Arbeit mit verschiedenen Bewegungen und Bewegungsvariationen des Körpers wird die gesamte Organisation des Nervensystems verbessert. Das ganze Leben lang können Verbindungen zwischen den Nervenzellen durch Lernen hergestellt werden. Also auch durch aktive und sinnliche Auseinandersetzung mit der Umwelt und uns selbst.
Bei der Feldenkrais-Methode gibt es zwei Arten zu Lernen. Die Lernprozesse sind bekannt als „Bewusstheit durch Bewegung“ und „Funktionale Integration“. Es handelt sich einmal um Übungen, die in der Gruppe mit verbalen Wahrnehmungsfragen unterrichtet werden. Die funktionale Integration hingegen ist Einzelunterricht, bei dem der Teilnehmer durch Berührungen des Kursleiters zu einem individuellen Bewegungsmuster geführt wird.
Beiden Arten beinhalten Übungen, die langsam und locker ausgeführt werden. Viele Wiederholungen ohne Anstrengung verankern die Abläufe im Nervensystem. Durch die sanfte Erforschung und Wahrnehmung gelangt man zu einem ganz neuen Körperbewusstsein.

Das Buch
Jack Heggie hat ein Unterrichtsprogramm entwickelt, das den Kraftaufwand für die Laufbewegung auf die eingesetzten Körperteile aufsplittet. Beim Laufen ist der ganze Körper integriert und viele einzelne Bewegungen greifen ineinander und beeinflussen sich. Aber viele vergessen leider die Kraft der Hüfte, Schulter und Wirbelsäule. Sie versteifen und benutzen nur die Muskelkraft der Beine. Neben ineffizientem und frustrierendem Training kann dieser einseitige Laufstil zu Problemen mit Rücken, Knie oder Füßen führen. Ein Teufelskreis beginnt: Die Verspannungen bewirken oft einen noch steiferen Bewegungsablauf.
Auch wenn die Feldenkrais-Methode nicht als Therapie sondern Lernpraxis verstanden wird, können Schmerzen in den Griff bekommen werden. Laufen sollte auf gar keinen Fall unserem Körper schaden und Knieprobleme hervorrufen.

Laufen lernen als Selbsterfahrung
In dem Buch wechseln Übungseinheiten mit Erfahrungsberichten aus Heggies Unterrichtsstunden. Die Übungen werden im Stehen oder Liegen absolviert und gehen immer mit Wahrnehmungsfragen einher. Zeitaufwand ist ca. eine Stunde, alle zwei bis drei Tage. Durch verinnerlichen der Bewegungen soll der Laufstil unterbewusst verändert werden. Das bewusste Erspüren der Körperteile und deren Aufgabe bei jedem einzelnen Schritt, bewirkt ein Verständnis für den Mechanismus des Laufens. Durch Übungen mit übertriebenen und gegensätzlichen Bewegungen, bekommt jeder ein Gefühl für die individuell richtige und ausgeglichene Ausführung.
Schwierig ist es leider die Wahrnehmungsfragen entspannt in den praktischen Teil einzubauen. Die Übungen werden unterbrochen, da man immer wieder Anweisungen und Anregungen nachlesen muss. Bei der exakten Durchführung der Lektionen helfen im Zweifel Abbildungen. Ansonsten sind keine Hilfsmittel erforderlich. Nun braucht man nur etwas Ruhe und Geduld, um sich auf das Einfühlen in den Körper einlassen zu können.

Fazit
Neben einem allgemeinen Verständnis des Bewegungsablaufs, werden einem konkrete und wirksame Übungen an die Hand gegeben. Jack Heggie bezieht sich in diesem Buch zwar konkret auf das Laufen und in weiteren Büchern auf das Ski-Fahren, aber einen Mehrwert gibt es nicht nur im Bereich Sport. Ich habe dieses Buch ausgewählt, weil es auch Auswirkungen auf das Gehen hat. Denn nicht nur in der schnellen Bewegung können wir versteifen, sondern auch beim Gehen. Im stressigen Alltag sind wir uns dieses Problems oft nicht bewusst. Es tut sehr gut bei den täglichen Gängen wieder locker und befreit zu sein. Es geht hier nicht um eine Leistungssteigerung, sondern um körperliches Wohlbefinden. In unserer heutigen Arbeitswelt stehen wir vor der Problematik des langen Sitzens. Die Schritte – die uns noch bleiben – sollten dann möglichst energetisch und kraftvoll sein. Auch wenn uns Schrittzähler-Apps suggerieren, dass es um die Anzahl geht. Die Ausführung ist ebenso entscheidend!





Wie finden Sie das vorgestellte Produkt? (1 Bewertung, Durchschnitt: 4 )

Hinterlasse eine Bewertung:


Buch
Besser Laufen – Jack Heggie

Buch kaufen

Reklame