Olivenöl ist nicht Gleich Olivenöl

Publiziert am von Martin S.

Zu einer gesunden Ernährung gehört das richtige und ausgewogene Essen. Aber leider ist die Kenntnis darüber, nicht gleich der Garant für eine wirklich gute Ernährung. Das Beispiel Olivenöl verdeutlicht es sehr eindrücklich, wie dehnbar die Begrifflichkeit „Gesunde Ernährung“ ist.

Bei Olivenöl unterscheidet man grob zwischen Kalt gepresstes Olivenöl und raffiniertes bzw. Olivenöl. Das kalt gepresste Olivenöl setzt sich wie folgt zusammen: 77% einfach ungesättigte Fettsäuren, 9% mehrfach ungesättigte Fettsäuren und 14 % gesättigte Fettsäuren. Trotz des relativen niedrigen Anteils an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, wird kalt gepressten Olivenöl von den meisten Ärzten und Ernährungsberatern empfohlen.

Doch gutes Olivenöl wird durch allerhand Faktoren gekennzeichnet. Und in der Vergangenheit wurde oft durch Stiftung Warentest, eine Menge Negatives aufgedeckt.

Die Qualität fängt bei der Ernte der Oliven an. Oliven die per Hand gepflügt und rasch verarbeitet werden, besitzen eine ausgezeichnete Qualität. Oliven die anders geernteten werden, besitzen ein deutliches Risiko beschädigt, weiterverarbeitet zu werden. Und das ist dahingehend problematisch, da beschädigte Oliven freie Fettsäure bilden und somit rasch verderben.

Dieser Faktor und weitere Faktoren spiegeln sich im Prädikat der Güteklassen wieder. Es gibt 9 Güteklassen bei Olivenöl. Die besten Klassen ist das native Olivenöl Extra. Die schlechteste ist das Oliventresteröl. Im deutschen Einzelhandel kann man allerdings nur die Klassen eins bis sechs erwerben.

Doch wer glaubt, der macht alles richtig, wenn er nur das teure Olivenöl der Güteklasse eins kauft, liegt daneben. So wurde durch Stiftung Warentest bewiesen, dass ein Drittel aller Öle der Klasse eins, als mangelhaft gelten. So wurden Schadstoffe wie die Weichmacher DEHP und hohe Konzentrationen von Butylbenzylphthalat festgestellt. Die Weichmacher gelangen durch die Abfüllanlagen ins Öl. Da Olivenöl ausgezeichnet aus den Kunstoffrohren die Weichmacher herausfiltert. Laut Warentest müssten manche teuren Öle um 4 Klassen abgestuft werden.

Das derzeit beste Oliven Öl in Deutschland ist das Bio-Olivenöl der italienischen Marke LaSelva. Ebenso gut wurde das Olivenöl Cucina von Aldi-Nord eingestuft. Damit sei erneut bewiesen, dass nicht der Preis ein Garant für gute Ernährung stehen darf. Die Redaktion von Arzt-Öffnungszeiten.de klärt Sie in Zukunft weiterhin gerne auf.




Hinterlasse eine Bewertung:


bestes olivenöl im deutschen handel olivenöl aldi cucina cantinelle olivenöl bio olivenöl aldi ernte 2011 -2012 beste olivenöl deutschlands aldi olivenöl cantinelle cucina olivenöl aldi stiftung warentest bestes olivenöl olivenöl setzt tstiftung warentest welches olivenöl wird empfohlen

Reklame